StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Grüße
So Jan 08, 2017 6:16 am von Gast

» Ablehnungen
Di Dez 01, 2015 12:24 pm von Gast

» Änderung
Do Nov 19, 2015 9:28 am von Gast

» Privatisierung des Forums
Mo Sep 22, 2014 9:42 pm von Hotaru Tomoe

» Anfragen
Di Sep 16, 2014 7:21 am von Gast

» Carey Baku [Mary Ersatz]
Mo Aug 18, 2014 1:19 am von Yuki no Fuyu

» Manga|Anime
So Aug 17, 2014 10:18 pm von Hotaru Tomoe

» Other
Do Aug 07, 2014 6:03 am von Gast

» News
Mo Aug 04, 2014 4:37 am von Hotaru Tomoe

Sisters ♥


Teilen | 
 

 Gemächer von Kaito

Nach unten 
AutorNachricht
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Gemächer von Kaito   Sa Jul 13, 2013 6:14 am

*Beschreibung folgt*

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Gemächer von Kaito   So Jan 26, 2014 9:34 am

cf: Versammlungsraum

Kaito hatte soeben den Versammlungsraum verlassen und war in seine Gemächer gegangen. Er schloss die Tür hinter sich und sagte dann mit herrischer Stimme: "Mortis du darfst hervor kommen." Wissend, dass sich sein Schatten auf jeden Fall in der Nähe befinden würde und ihn hören würde. Er musste unbedingt mit dem Dämon besprechen, was er nun tun sollte, es hat sich schließlich eine ganze Menge ereignet und er verließ sich auf diesen Dämon mehr als auf jeden anderen.
Seufzend ließ sich das Oberhaupt der Yakumo-Familie auf das Bett fallen und rieb sich die Schläfen, er musste wieder Herr der Lage werden... er musste...
Wie sollte er wohl auf die Widersprüche seiner Untergebenen reagieren. Sollte er sie alle umbringen lassen und sich neue Generäle suchen? Er schüttelte den Kopf. Auch wenn sie alle etwas eigen waren, sie waren dennoch immer treu ergeben gewesen... Auch wenn sie sich alle etwas daneben benommen hatten. Auch wenn sie sich alle etwas zu viel heraus genommen hatten.
"Was sagst du zu der derzeitigen Situation, mein treuer Schatten?", sprach Kaito an Mortis gerichtet. Er wandte sich zu ihm und sah ihn direkt an, während er aber immer noch auf seinem Bett saß.

Kurz darauf klopfte es an seiner Tür. Kaito warf Mortis einen schnellen Blick zu, niemand durfte den Attentäter hier bei ihm sehen, denn niemand wusste über den Dämon Bescheid und es sollte auch so schnell niemand erfahren. Mortis würde wissen was zu tun war, er sollte für den Bruchteil der Minute verschwinden, bis sich Kaito um den Anklopfenden gekümmert hatte. "Herein", murrte Kaito schlecht gelaunt.
Herein trat einer seiner dämonischen Boten, dieser schien außer Atem und hatte wohl dringende Nachricht auf den Lippen. Er überreichte Kaito einen Brief mit den Worten: "Man hat Mary Gremory aus ihrer Familie geworfen, diese Nachricht erreichte uns gerade eben. Sie wurde in der Unterwelt für Freiwild erklärt."

Kaito biss sich auf die Lippen, damit war das Bündnis zwischen den beiden Familien wohl hinfällig... Raiu hatte wohl damit gerade seine Verlobung verloren. Aber was sollte man nun mit Mary Gremory tun? Sie war immer noch ein stolzer Dämon, auch wenn sie sich wie ein Mensch verhielt... Kurz glitten Kaitos Gedanken zu Hotaru... sie war auch ein Mensch und dennoch gab sich der Dämon mit ihr ab. Wie es ihr wohl gerade ging? Er würde es balf mal wieder kontrollieren müssen.

Der Bote war wieder verschwunden und Kaito sprach an Mortis gewandt: "Nun wie es scheint hat sich die Situation schon wieder verändert..." Was sollte er nun tun? Wie sollte das Oberhaupt der Yakumo-Familie handeln? Kaito biss sich auf die Unterlippe und murmelte: "Verdammt." Er musste nachdenken. Etwas lauter wiederholte er das Wort: "Verdammt!" Er schlug seine Faust gegen eine Wand und diese hinterließ deutliche spuren. Gerade in solch einer Situation war er gezwungen zu handeln oder? Vielleicht sollte er auch erst mal abwarten wie sich das alles entwickeln würde.

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gemächer von Kaito   Mi Jan 29, 2014 1:15 pm

Durch einige kleine Geheimgänge in den Wänden hatte Mortis sich an den ganzen Leuten vorbei gedrängt, die in den Gängen herum eierten. Alle meinten, Kaito-Sama seie allein unterwegs, doch in Wirklichkeit war sein allzeit-bereiter Schatten nur eine dünne Wand von ihm entfernt.
Als sie schließlich in Kaito-Samas Gemächern ankamen, sagte dieser, Mortis dürfe hervor kommen. Absolut lautlos huschte er durch die Öffnung, die in einen der Geheimgänge führte. Nahtlos schloss sich die Wand wieder, während Mortis aus dem Schatten in der Ecke trat, wo sich der Geheimgang gerade versiegelte.
"Hier bin ich, Gebieter.", war alles, was Mortis sagte. Dabei salutierte er jedoch mit der Faust auf seinem Herzen und verneigte sich ein wenig, den Blick demütig gesenkt. Dann richtete er sich wieder zu voller Größe auf, verschränkte die Arme hinter seinem Rücken und wartete, während Kaito-Sama augenscheinlich in Gedanken mit sich selbst rang, so wie er den Kopf schüttelte.
Dann fragte der Yakumo schließlich, was Mortis zu der Situation meinte. Vollkommen ohne zu Zögern sprach das Oberhaupt der Gladius seine Gedanken aus.
"Eine ziemlich prekäre Situation, Sir. Es war ein sehr weiser Schritt von euch, einen eurer Generäle für Madame Gremory zu erwählen, doch die Reaktion des Herbstes war absolut unbegreiflich. Und seine kurz darauf folgende Befehlsverweigerung war inakzeptabel und meiner Meinung nach nicht tolerierbar. Erlaubt mir, ihn zu Bestrafen und ihm zu 'erläutern' welche eine Ehre seine Vermählung mit Madame Gremory doch ist ... Außerdem ...
Kurz stoppte Mortis in seinen Worten, während ein spöttisches Grinsen über sein Gesicht huschte.
"Diese beiden passen meiner Meinung nach ideal zusammen. Euer verehrter General ist ein Sympatisant der Menschheit und Madame Gremory ist nicht besser und verhält sich, wie ein pubertierendes Menschenweib."
Er räusperte sich und fuhr dann mit seinen Gedanken über die Situation fort.
"Was Lady Felicienne betrifft, ich denke, man sollte bei ihr über das Verhalten hinweg sehen und maximal eine kleine Bestrafung in Betracht ziehen. Nach Raius Verhalten hätte ich vermutlich nicht sonderlich anders reagiert, wenn ich ihr Temperament hätte."
Mortis veränderte kurz seine Stellung und verschränkte die Arme nun vor der Brust. Sein Blick wurde düster.
"Was diesen Kenjiro betrifft ... Ich denke man kann Lord Gremory in diesem Fall trauen, was die Lage zweifellos ziemlich bedrohlich macht. Mit einem Wesen wie ihm ist nicht zu spaßen. Erlaubt mir, meine Leute auszusenden um mehr zu erfahren. Vielleicht finden wir eine Spur und können Kenjiro mit vereinter Macht bezwingen, bevor er für einen offenen Krieg bereit ist. Denn das würde zu viele Opfer fordern, wie ich vermute."
Keine zehn Sekunden nachdem Mortis seinen Vortrag beendet hatte, klopfte es an der Tür. Sofort huschte der Blick des Gladius zu eben dieser und dann zu Kaito-Sama, welcher nur zurück schaute, bevor er den Klopfenden herein bat. In der Zeit, bis die Tür sich öffnete, war Mortis schon wieder in seinem Geheimgang verschwunden, welcher sich Naht- und Lautlos wieder zusammen fügte, so dass niemand wusste, das Mortis jemals im Raum gewesen war, abgesehen von ihm selbst und Kaito-Sama.
Die Worte, die Mortis durch die dünne Wand hörte waren SEHR interessant. Mary Gremory war also jetzt eine Verstoßene und galt als Freiwild ? Mit einem breiten, blutrünstigen Grinsen zog Mortis sein Schwert Tyrfing aus der Scheide und blickte die schillernde Klinge an. Als die Tür wieder zuging und der Bote verschwunden war, schlüpfte Mortis wieder in das Zimmer, Tyrfing wieder in die Scheide und wieder mit unnahbarem, kühlen Blick.
Kaito schien ... verärgert ... Aus welchem Grund sollte er auch sonst auf die Wand eindreschen und dabei Fluchen ... ?
Mortis nahm Haltung an.
"Mit Verlaub, mein Lord, aber wäre es nicht vorteilhaft, Madame Gremory einzufangen, bevor es irgendwelche Emporkömmlinge tun. Es würde uns einen großen Bonus einbringen, wenn wir sie als erste finden und dann ein Treffen mit Lord Gremory in die Wege leiten, um sie wieder zur Vernunft zu bringen. Erlaubt mir, sie zu suchen und ihr, je nach Reaktion, mehr oder minder sicheres Geleit hierher gewähre."
Nach oben Nach unten
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Gemächer von Kaito   Mi Jan 29, 2014 3:18 pm

Genauso wie erwartet stand Mortis da, sobald Kaito nach ihm gerufen hatte. Wie immer trat der groß geachsene Dämon mit den langen schwarzen Haaren formvollendet, elegant, loyal aber keineswegs kriecherisch auf. Das war es wohl, was Kaito gefiel, Mortis war wie sein Schatten, er führte alle seine Aufträge lautlos und ohne zu hinterfragen aus, aber dennoch.. würde der Dämon niemals auf den Gedanken kommen sich irgendwie bei Kaito einzuschleimen, wie es leider die meisten Durchschnittdämonen taten.
"Du hast vollkommen Recht, Mortis. Es war einfach inakzeptabel wie sich Raiu mir gegenüber verhalten hat. Ich habe ihm eine einmalige Chance gegeben und er..." Kaito seufzte kurz. "Du hast wohl recht Raiu und Mary wären ein tolles Pärchen gewesen, zumindest kann ich mir vorstellen, dass die beiden gut zusammen passen würden..." Er wog einige Gedanken miteinander ab, überlegte ein wenig hin und her und entschied sich dann... "Kümmere dich um die Angelegenheit Raiu... ich möchte das endlich hinter mich bringen und nicht mehr davon hören.... es raubt mir einfach die Nerven."
Wieder überlegte er kurz. "Felicienne werde ich vorerst gewähren lassen. Ob sie nun eine Strafe erhält oder nicht... das hängt ganz von ihrem folgenden Verhalten ab und wie sie gedankt sich zu entschuldigen."

Mortis sprach aber kurz darauf wohl das wichtigste Thema an und er schenkte den Worten von Cain Gremory Glauben. Kenjiro sollte also wieder da sein? Derjenig, der fast für das Aussterben einer gesamten Dämonengeneration verantwortlich war? Kaitos Dämonenblut brodelte, wenn er auch nur einen Gedanken daran verschwendete. "Wenn es wahr ist... wenn es wirklich so ist, dass Kenjiro wieder da ist... dann sollten wir auf jeden Fall unsere aktuelle Krampfkraft mindestens verdoppeln... ach was sage ich, verdreifachen. Darum werde ich mich kümmern und du", er dachte wieder kurz nach und hielt inne, "du kannst gerne deinem eigenen Vorschlag folgen und versuchen Informationen über Kenjiro einholen." Vielleicht sollte man auch ein Treffen der Dämonenoberhäupter einberufen und eine Art Bündnis eingehen..., ging es Kaito durch den Kopf. Er wusste, dass mit Kenjiro nicht zu spaßen war, seine Eltern hatten genug miterlebt und ihm auch genug davon erzählt, wie es damals war. Ein Bündnis welches alle Familien vereinigt? Wer sollte solch ein Bündnis leiten? Aber es wäre sicherlich schlau alle Dämonen von Kenjiro in Kenntnis zu setzen und sie auf einen möglichen Krieg vorzubereiten.

Nach der kurzen Unterhaltung mit dem Boten, der die Nachricht von Mary brachte und nach Kaitos kleinen Wutausbruch, brachte Mortis einen weiteren schlauen Vorschlag an. "Es wäre sicherlich nicht den Dämonen von nutzen, wenn Mary Gremory sterben würde. Ob ich sie nun leiden kann oder nicht, ob sie nun ein menschenfreund ist oder nicht, sie ist immer noch ein Dämon und ich habe mich der Rasse der Dämonen verpflichtet... Es wäre wohl das Beste Mary bei der Yakumo-Familie in Sicherheit zu bringen, wie man danach mit ihr weiter verfährt... das wird sich dann ergeben. Wenn du dich um Raiu gekümmert hast, dann kannst du sie ja auch gleich mit einsammeln... und sei bitte nicht allzu grob. Ich weiß, damit verderbe ich dir deinen Spaß, aber eine fast tote Mary will ich mir auch nicht zuschreiben..."

Nachdem die beiden Dämonen mit ihrem Gespräch fertig waren, verließ Kaito die Unterwelt, im tiefen Vertrauen zu seinem treuen Schatten. Es war Zeit, dass er wieder an die Oberwelt ging und dort nach dem Rechten schauen musste... schließlich hatte er dort ein Mädchen zurück gelassen...

TBC: (wird nachgetragen)

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gemächer von Kaito   

Nach oben Nach unten
 
Gemächer von Kaito
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welchen Wert haben die Briefmarken-Jahrbücher von 2004, 2005 und 2006 zur Zeit
» Warum Frauen auf Arschlöcher stehen.
» Geliebte und verhasste Fächer?
» Hohlbein: Kritik, beste Bücher
» Schwerer Kreuzer Blücher von Revell 1:720

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new adventure :: ~°!RolePlayGame!°~ :: Unterwelt :: Anwesen Yakumo-
Gehe zu: