StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Grüße
So Jan 08, 2017 6:16 am von Gast

» Ablehnungen
Di Dez 01, 2015 12:24 pm von Gast

» Änderung
Do Nov 19, 2015 9:28 am von Gast

» Privatisierung des Forums
Mo Sep 22, 2014 9:42 pm von Hotaru Tomoe

» Anfragen
Di Sep 16, 2014 7:21 am von Gast

» Carey Baku [Mary Ersatz]
Mo Aug 18, 2014 1:19 am von Yuki no Fuyu

» Manga|Anime
So Aug 17, 2014 10:18 pm von Hotaru Tomoe

» Other
Do Aug 07, 2014 6:03 am von Gast

» News
Mo Aug 04, 2014 4:37 am von Hotaru Tomoe

Sisters ♥


Teilen | 
 

 Der Versammlungsraum

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Der Versammlungsraum   Sa Jul 13, 2013 6:00 am

In diesem Versammlungsraum steht ein großer Sessel, ähnlich wie ein Thron. Vor dem Sessel steht ein großer Tisch aus dunklem Holz, an diesem stehen vier kleinere Sessel. Hier trifft sich Kaito um sich mit seinen vier Generälen zu besprechen oder andere Dinge zu Planen. Außerdem ist dieser Bereich eine Art allgemein Aufenthaltsort für Kaito und seine Generäle.

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Mo Jul 22, 2013 6:16 am

CF: Tokio-> Tennisplatz

Kaito kam mit Gepolter in seinen Versammlungsraum, nahm irgendeine Vase vom Tisch, vermutlich eine von Frühling, denn es waren viele Blumen darin und er klatschte die Vase mit voller Wucht im nächsten Moment gegen eine Wand, mit einem lauten Klirren. Im nächsten Augenblick packte er den Tisch, der mitten im Raum stand und schmetterte diesen auch gegen eine Wand. Einige Diener huschten herbei, da sie den Krach gehört hatten und sie sahen sofort das Chaos. Kaito war aber immer noch in Rage und warf gerade einen Stuhl gegen eine Wand...
Einer der Diener wollte gerade an Kaito vorbei und kassierte dafür einen Tritt vom Yakumo-Oberhaupt, der ihn hinter der Stuhl her warf. Die restlichen Diener erkannten, dass mit dem Oberhaupt gerade nicht zu scherzen war und verkrochen sich ganz schnell wieder.

"NARGH", brüllte der Dämon durch den ganzen Raum, "Ich HASSE diese verfickten Senshis..." Er rief es sogar so laut, dass es sogar noch im Flur nach hallte...
Danach atmete er tief durch und rief einen Diener heran. Dieser schien noch verängstigt, dennoch ließ sich Kaito von ihm einen schwarzen Umhang bringen... In diesen ließ er sich einhüllen...
Danach hatte er sich wieder minimal beruhigt und machte es sich auf seinen Thron bequem...
Sogleich eilten wieder einige Diener herbei die auch sofort anfingen dieses Chaos zu beseitigen. Einen davon winkte sich Kaito auch gleich heran und diesem befahl er mit knurrenden Unterton: "Schick mir sofort meine Generäle heran, ich will sie auf der Stelle sehen..." Naja, er konnte momentan eh nur drei von den vier Generälen versammeln, schließlich befand sich Yuuki, der General des Winters, schon eine ganze Weile auf Mission...

Der Diener eilte los, um die Generäle zusammen zu sammeln...

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Mo Jul 22, 2013 6:48 am


cf: Unterwelt; Gefängnis + Cain

Cain Gremory. Es war Felicienne wie Schuppen von den Augen gefallen, nachdem er sich selbst als Oberhaupt bezeichnete und als sie dann noch das Familiensiegel der Gremorys erblickte war die Sache ja endgültig klar. Die Generälin fragte sich, ob es wirklich so gut war von ihm befreit worden zu sein, denn sie mochte die Gremorys nicht sonderlich. Das lag weniger an Cain als an seinem Schwesterchen. Felicienne schien so etwas wie eine natürliche Abneigung gegen diese Frau zu hegen, vielleicht auch weil Kaito sie ebenfalls nicht sonderlich zu mögen schien. Wer wusste das schon so genau? Sommer war ihrem Herrn treu ergeben, also waren jene die er nicht gerne sah auch niemand den sie gerne sehen würde. Nun, andererseits konnte es auch daran liegen das Mary einfach Mary war... was auch immer es war, es sorgte dafür das Felicienne Cain misstrauisch beäugte.
Vor dem Anwesen der Yakumos angekommen strich sich die Dämonin über ihr Kleid um möglichen Staub zu entfernen welchen sie aus dem Gefängnis mit sich getragen hatte, ehe sie einen kurzen Blick auf Cain warf. "Mal sehen ob er überhaupt hier ist... er treibt sich in letzter Zeit oft in der Menschenwelt herum." gab sie zu bedenken, ehe sie an den Wachen vorbei in die schwarze Zitadelle lief welche sie und Cain passieren ließen.
Als die junge Frau durch die Gänge lief verbeugten sich die meisten der Angestellten, einige rannten aber hektisch umher und einen von ihnen hielt die Blondine am Kragen fest. "Na? Wo ist denn die Höflichkeit geblieben?" meinte sie obwohl sie nicht sonderlich viel Wert darauf legte ehe sie mit ihrer eigentlichen Frage heraus rückte "Ist ER da?" der Diener nickte hektisch als auf einmal eine Stimme hinter der Generälin ertönte "General Sommer!" die Blondine ließ den anderen los und wandte sich um "Das Oberhaupt ruft alle Generäle in den Versammlungsraum! Sie sollten sich auch beeilen!" mit einem angedeuteten Kopfnicken gab Felicienne zu verstehen, dass sie verstanden hatte. Was waren denn alle so hektisch heute? Wenn es die junge Ledoux nicht besser wusste hatte der Meister schlechte Laune. Ein Grinsen huschte auf ihre Lippen, sie mochte es irgendwie wenn er die Kontrolle verlor - auch wenn sie durchaus Ziel seiner Wut werden konnte und so richtete sich ihr Blick wieder zu dem Rotschopf "Du hast es gehört, oh ehrenwerter Cain Gremory." meinte sie in einem spöttischen Ton "Sieht ganz so aus als würde es lustig werden." fügte sie hinzu, ehe sie die Arme hinter ihrem Kopf verschränkte, zum Versammlungsraum lief und die Tür vielmehr auftrat ehe sie ihren Meister erblickte und tatsächlich so etwas wie Freude in ihrem Gesicht auszumachen war "Ich habe einen Gast für dich mitgebracht~" frohlockte sie ohne eine Art der vorherigen Begrüßung und hüpfte viel mehr hinein. Außerdem hatte SIE ihn mitgebracht? War das nicht eher umgekehrt? "Er meinte er will mit dir reden." fügte sie noch hinzu, ehe ihre sprungartigen Schritte sie zu dem Thron von Kaito führten, auch den Kniefall ließ sie aus und sprang stattdessen auf seinen Schoß, schlug die Beine übereinander und grinste ihn frech an "Na, hast du mich vermisst?" Höflichkeit, Anstand und Respekt waren anscheinend in der Zeit in welcher die Blondine ihr Oberhaupt nicht gesehen hatte völlig in Vergessenheit geraten, dabei hatte Felicienne nie viel dafür übrig gehabt. Aber eigentlich hatte selbst sie gelernt zumindest auf die Knie zu gehen und in Gesellschaft fremder Dämonen ihren Respekt zu zeigen... vor allem ihrem Meister nicht auf den Schoß zu springen. Außerdem war sie eigentlich nicht ganz so aufgedreht - sie war stürmisch, aber nicht kindisch. Man konnte aber sagen, dass ihr wenn sie Kaito sah hin und wieder eine Schraube locker saß. Sie wusste zwar, dass Kaito wütend war - denn die schlechte Laune schmeckte sie geradezu aber ihre Freude war viel zu groß darüber ihn wieder zu sehen und das Winter auch noch weit weg und nicht in der Nähe war. Da war ihr auch egal was ein Cain Gremory dachte. "Aber du hast nach mir rufen lassen? Gibt's was Wichtiges?" wollte sie dann auch wissen, mit ihren Beinen etwas wippend.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Mo Jul 22, 2013 11:48 pm


Sicher würde sich Cain dieser Nacht nicht langweilen, denn bereits jetzt empfand er Feli als überaus Interessant. Er hätte nicht gedacht das sich der Yakumo eine solche Person als General raussuchen würde, so leicht Reizbar und nicht einmal eine vorzeige Dienerin. Nun es war nicht sein Problem sondern Kaitos. Vor dem Anwesen angekommen folgte Gremory der blonden Frau einfach "Er ist da" Panik, Angst und Verzweiflung war nur zu deutlich spürbar, also musste der Yakumo anwesend sein. Grinsend folgte er Felicienne weiter, auch wenn er bereits in der Zitadelle gewesen war. so wollte er sicher gehen das zusammen treffen von Kaito und der Generälin zu sehen. Es Interessierte es ihn ob die Dämonin sich vor ihren Meister anders benahm. Denn zu den Dienern war sie ja nicht wirklich freundlich. Nun er selber tat es nicht besser, doch war er noch einmal eine andere Nummer als die Generälin. Stumm beobachtete der langhaarige das Schauspiel welches seine Führerin veranstaltete bis es abgebrochen wurde da ihr jemand sagte wo er sich befand. Auf ihre Anspielung nickte er nur, sie könnte es versuchen doch würde sie scheitern. Es gab nicht viel was dem Gremory ärgerte und die Blonde gehörte sicher nicht zu diesen Dingen. Es dauerte nicht lange bis sie im Versammlungsraum ankam und Cains Erwartungen übertroffen wurden! Prompt hüpfte das Mädchen auf seinen Schoss während der Rothaarige sich im Raum umblickte. Nicht nur das Kaito bereits gereizt war - nun benahm sich seien Untergebene wie ein Kind und man könnte sagen das es nicht vorteilhaft war es vor einem anderen Oberhaupt vor zu zeigen. "Zerstört du immer deine Einrichtung sobald es ein Ärgernis gibt?" es war nur zu deutlich zu sehen: Eine der Wände so wie der Boden darunter zeigten feuchte stellen auf so wie die stellen als wäre etwas dagegen geflogen. Es war nur bekannt das nicht Cain derjenige war der schnell Wütend wurde - denn um die Einrichtung zu zerstören dafür war Sayre zuständig, eindeutig. Sicher war es nicht das Klügste den bereits gereizten Oberhaupt eine solche feststehende Frage zu stellen, doch war es eben die Art des Gremory sich darüber zu Amüsieren wie reizbar andere waren. Sein Blick fiel wieder auf die Dämonin welche sich scheinbar sehr wohl auf dem schoss ihres Meisters fühlte - wie ein Hund dessen Herrchen gerade nach Hause gekommen war...
Nach oben Nach unten
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Di Jul 23, 2013 7:30 am

Kaito saß in seinem Thron, in Gedanken versunken, wartend...
Er grummelte immer noch vor sich hin und wartete darauf, dass endlich seine Generäle eintrafen... Plötzlich traten zwei Dämonen ein. Seine Generälin des Sommers erkannte er sofort... das war schnell... war sie eventuell bereits hier gewesen? Als er die zweite Person erblickte zog Kaito erstaunt die Augenbrauen hoch. Es war Cain Gremory, ein anderer mächtiger Dämon und wie Kaito selbst das Oberhaupt einer Dämonenfamilie... Was wollte Cain von ihm? Einfach nur ein Höflichkeitsbesuch kam nicht in Frage, so etwas kannte man allgemein wenig von den Dämonenoberhäuptern... also musste irgendetwas wichtiges sein... Was es hol seine würde? Cain hatte Kaitos Aufmerksamkeit geweckt, einfach nur mit der Handlung, hier auf zu tauchen... "Cain Gremory? Soso, was verschafft mir die Ehre eurer Anwesenheit?", begrüßte er den anderen Dämon, weder mit zu viel Höflichkeit noch Unterwürfigkeit.
Doch Cain kam gar nicht erst dazu, seinen Besuch zu erklären. Felicienne hatte andere Pläne mit Kaito, sie hüpfte kurzer Hand auf seinen Schoß....

Kaito war ruhig, absolut ruhig... er sagte kein Ton, bevor er drohend flüsterte: "Felicienne?" Er schubste sie kurzer Hand wieder von seinem Schoss und beschwor eine Art Arm aus Finsternis, dieser packte Felicienne am Kragen und hob sie einfach so in die Luft, damit sie dort oben baumeln konnte... "Um dich kümmere ich mich später...", sagte er und blitzte sie aus seinen roten Pupillen an, bevor er sich wieder an Cain wandte.

"Möbel sind ersetzbar und was erwartet ihr von mir, ich bin ja wohl ein Dämon", meinte Kaito und legte den Kopf schief. "Also? Der Besuch eines Gremorys wird sicherlich einen Grund haben, oder täusche ich mich da?"

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Do Jul 25, 2013 12:19 pm

cf: Tennisplatz

Raiu kam gerade aus der Menschenwelt zurück in die Unterwelt. Er stand vor dem Anwesen, das Haupttor geöffnet und die Diener waren alle in aufruhr und verängstigt. Raiu trat ruhigen Schrittes in das Anwesen ein während sein schwarzer Mantel leicht auf und abwehte. Er konnte sofort in der Luft spüren, Kaitos Wut und die Angst der anderen. Eben so aber auch einen fremden Geruch und Felicienne. Raiu lief ganz entspannt und mit ihm kam ein beruhigender warmer Wind der den Geist erfüllte. Die Diener erkannten ihn natürlichen sofort oder sie hatten eher seinen Wind gespürt bevor sie ihn sahen. Sogleich wurden sie auch wieder ruhiger und die Angst legte sich zumindest ein Stück. "General Raiu, Kaito..." Raiu unterbrach den Diener der ihm die Nachricht bringen wollte. "Ich weis, keine Sorge aber danke." Sprach er rhig und klopfte dem Diener leicht auf die Schulter. Raiu hob die Hände leicht an wodurch ein Wind aufkam der umhergeworfene Möbel wieder aufrichtete und zerbrochene Scherben auf einen haufen sammelte. Die Diener wurden wieder ruhiger. Ruhe kehrte langsam wieder ins Anwesen ein. Raius Wind war wirklich Magisch in vielerlei Hinsicht. Der Wind kam sogar im Versammlungsraum an und stellte dort die umgeworfenen Möbel auf. So auch bald Raiu der stehen blieb und sich kurz umsah. Zuerst nickte er Kaito zu, dann Felicienne die fast an der Decke hang, am kragen gehalten von einer dunklen Hand und dann dem Rothaarigen wobei diesen kannte Raiu nicht einmal. Man wusste nicht genau ob man von Raiu beeindruckt oder verwirrt sein sollte. Er kannte Cain Gremory nicht, da er sich selbst nicht wirklich viel aus Politik machte und in erster Linie war Kaito für ihn das Oberhaupt, ja wie ein Bruder. Raiu sah auf die Blumen von Frühling die am Boden lagen. Er hob die rechte Hand an wobei ein kleiner Wirbelwind und die BLumen aufhob und sammelte wobei er auch die Linke Hand hob und von draussen eine neue Vase kam. Die BLumen setzte er in die Vase und ließ sie nach draussen fliegen und auf einem podest Platz nehmen. "Frühling wird sonst traurig und das muss ja auch nicht sein." Sprach er mit ruhiger Stimme. Dann ging er zu Felicienne und half ihr runter das sie wieder auf festen Boden stand. Er pattete ihr sanft den Kopf. "Du sollst doch Kaito nicht ärgern wenn er schon so eine Laune hat. Ausserdem haben wir einen Gast. Also benimm dich bitte mal für 5 Minuten Feli dann bekommst du nachher von mir auch eine Packung Kekse." Sagte er freundlich und lächelte sie leicht an. Es war ein wenig spaßig gemeint aber auch ernst. Da Raius Wind alles wieder ordentlich aufgestellt hatte konnten sich nun alle setzen. Mit einer kurzen Handbewegung zogen sich drei Stühle zurück. Die zwei nächsten von Kaito und einer am anderen Ende des Tisches, gegenüber dem Blickfeld von Kaito der für Cain war. Raiu setzte sich auf den Stuhl und sah dann zu Feli, der andere hervor gezogene war für sie zjm Platz nehmen. Erst dann legte sich der warme beruhigende Wind.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Jul 26, 2013 2:17 am

~Einstiegspost~


Mit eiligen Schritten marschierte Mortis durch das Anwesen seines Meisters. Er hatte von einem nicht unbedingt intelligenten Bediensteten des jungen Herrn gehört, dass eben dieser einen Wutanfall hatte und gerade den Versammlungsraum zerlegte. Mit einem Seufzen war Mortis los marschiert um nach dem Grund für Kaito-Samas Anfall zu fragen und ihn gegebenfalls zu beruhigen. Dabei hatte er vollkommen nebenbei dem Bediensteten das Genick gebrochen.
Während er nun durch die Gänge marschierte, sah er überall Diener herum laufen, die scheinbar recht verängstigt waren. Lag das wirklich alleine an Kaito-Samas Zorn ? Oder gab es sogar noch mehr, was diese niederen Wesen so verängstigte ?
Nun noch ein wenig schneller gehend kam Mortis seinem Ziel näher. Als er schließlich vor der Tür des Versammlungsraumes stand, klopfte er an und öffnete einen Augenblick später. Als er eintrat, hob sich augenblicklich eine seiner Augenbrauen.
Nicht nur Kaito-Sama stand in diesem Raum, nein, es waren auch zwei seiner Generäle anwesend. Um Genau zu sein die Generälin des Sommers und der General des Herbstes. Mit beiden hatte Mortis bisher aufgrund seiner Aktivität als Schatten des jungen Herren nicht allzu viel zu tun gehabt. Nun so nah bei ihnen zu stehen gefiel ihm ganz und garnicht. Aber damit musste er halt klar kommen.
Weitaus interessanter als die Generäle und Kaito war jedoch der rothaarige Mann, der ebenfalls im Raum stand. Laut Mortis' bisherigen Informationen handelte es sich dabei um niemand geringeren als Cain Gremory. Was wollte er wohl von Kaito-Sama ? Allein die Tatsache, eine derartige Persönlichkeit zu sehen, lies Mortis vorsichtiger werden. Er schloss leise die Tür hinter sich und tat einen Schritt zur Seite. Nun neben der Tür, direkt an der Wand stehend, schlug Mortis sich kurz mit seiner rechten Faust über das Herz und verbeugte sich vor den Anwesenden, ehe er die Hände hinter dem Rücken verschränkte. So sah er nicht sonderlich beeindruckender aus als ein durchschnittlicher Türsteher in einer schwarzen Rüstung.
Dort stehend wartete er nun, was geschehen und beredet werden sollte. Jederzeit war er bereits um auf einen Befehl seines Herren zu handeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Jul 26, 2013 8:58 am


Um ehrlich zu sein hatte der General des Sommers sich das zusammentreffen mit ihrem Meister ein bisschen anders vorgestellt. Eigentlich war sie nicht so extrem kindisch und anhänglich aber es war einfach mit ihr durchgegangen und nun war es ja auch zu spät. Viel schlimmer fand sie jedoch, wie Kaito sie von seinem Schoß schubbste und sogleich veränderte sich auch ihr Gesichtsausdruck. Er hatte etwas trotziges aber auch etwas das davon deutete, wie sehr sie sich wohl auch über sich selber ärgerte sich dermaßen daneben benommen zu haben. Doch als sie sich eigentlich selbst wieder erheben wollte spürte sie auf einmal einen festen Druck an ihrem Hals und wurde an jenem von einer von Dunkelheit erschaffennen Hand in die Luft gehoben. Sie fasste mit ihrer Hand an die Magische und strampelte leicht während sie beinahe knurrte "K-Kaito...." brachte sie beinahe wütend zischend zwischen ihren Lippen hervor aber sie wusste, dass es alleine ihre Schuld war. Das sollte aber nichts daran ändern, dass die Blondine alles andere als begeistert war. Am liebsten wäre sie dem Oberhaupt an den Hals gesprungen und hätte... nein, dass war kein Hass das war ihr ungezähmtes Temperament. Kaito wusste vermutlich was ihr gerade durch den Kopf schoss, wie gerne sie auch nur einen Feuerball in seine Richtung geschleudert hätte nur um mal ihre Zähne zu zeigen doch natürlich tat sie es nicht. Es war immerhin das Yakumo-Oberhaupt und Felicienne war mehr als einfach nur ein loyaler General. Sie würde alles für ihn geben, auch wenn sie ihre kleinen Tobsuchtsanfälle und beleidigten Stunden hatte.
Es war ein Wind welchen sie verspürte, der dafür sorgte das ihr Zappeln etwas ruhiger wurde ehe sie einen Seitenblick zu der Quelle warf. Raiu. Es war schon peinlich genug vor dem Gremory-Oberhaupt hier herum zu baumeln, aber wenn jetzt auch noch nach und nach die anderen Generäle eintrudelten wurde das ganze persönlich. Erneut musste sie ihre Wut hinunter schlucken. Doch weitere Demütigungen wurden ihr von Herbst erspart, der sie wieder auf den Boden zurück holte und ihr wie einem Kind über den Kopf tätschelte. Mit einem leicht angedeuteten Schmollmund verstärkte die Dämonin das Bild eines bestraften Kindes nur während sie zu ihrem Mitgeneral aufblickte und die Arme verschränkte "Als ob es meine Absicht gewesen wäre das Prinzesschen zu ärgern." murmelte sie dann kaum hörbar, eigentlich nur hauchend doch ihr Blick Raiu gegenüber verriet, dass sie ihm durchaus dankbar war auch wenn er sie wie ein kleines Kind behandelte. Von den Generälen war er wohl der Einzige vor dem Sommer so etwas wie Respekt besaß. Das lag einerseits an seiner Art und andererseits daran, dass seine Kräfte jene waren welche ihr am gefährlichsten werden konnten. Vielleicht war es auch einfach seine enge Bindung zu Kaito welche der eigentlich ungezähmten Blondine so etwas wie Benehmen einflößte.
Nachdem sich Raiu gesetzt hatte nahm Felicienne neben ihm auf einem der zurück gezogenen Stühle platz, lehnte sich zurück und überschlug ihre Beine während sie mit einem wippte und alles andere als einen beeindruckten Gesichtsausdruck den Anwesenden im Raum präsentierte. Wie auch? Sie war ziemlich enttäuscht, dass sie wohl die einzige war welche sich auf das Wiedersehen gefreut hatte. Eine herbe Enttäuschung für die junge Dämonin und so spürte man eine deutlich wärmere Aura um ihren Körper welche nur von Wut stammen konnte. Wut darüber trotzdem ihrem Herrn absolut zu gehören. Eine weitere Person betrat den Raum, ein unscheinbarer Dämon mit schwarzem Haar. Feliciennes rotes Auge blickte ihn beinahe feindseelig an, etwas zusammen gekniffen. Das war jedoch nicht böse gemeint, sie war nur schlecht drauf und suchte wohl nach einem Ventil. Doch er erschien nicht so, als würde er ihr eine Gelegenheit bieten sich aufregen zu können so brav wie er da stand. Genervt seufzend wandte sie ihren Blick also wieder ab und sah zu dem Gremory den sie mit ins Haus geschleppt hatte. Hoffentlich hielt er dicht. Wenn Kaito erfuhr, dass Cain Gremory seinen General aus dem Gefängnis befreien musste hätte sie die nächsten Tage nichts mehr zu lachen. "Weißt du warum wir hier sind?" fragte sie schließlich an Herbst gewandt, wenn auch in einem sehr desinteressierten Tonfall.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Jul 26, 2013 9:50 am


Es war ja bereits Amüsierend sehen zu können wie die Blonde ihren Meister ansprang, doch dessen Reaktion hatte das Oberhaupt zum schmunzelnd gebracht, so das er erst nachdem die freche Dämonin in der Luft hing, antwortete: "Nun es ist sicher kein Geheimnis das meine Schwester sich recht-" kurz stoppte Cain als suche er die passenden Worte, doch vielmehr war es eine Auszeit um dem Yakumo klar zu machen nicht hier zu sein um zu plaudern. "- untypisch für eine Dämonin benimmt. Was demnach nicht besonders förderlich für die Gremory Familie ist und um ein gänzlichen Untergang zu vermeiden bin ich her gekommen um euch um einen gefallen zu bitten". Es war kein Geheimnis das Mary das ansehen der Gremorys fast schon in den Boden zog und dies musste nun endgültig enden, ob es seiner Schwester passte oder nicht. Noch war Cain das Oberhaupt und würde auch über das Leben seiner Schwester entscheiden. Als sei es Tagtäglich das sich der Rothaarige hier befand setzte sich dieser auf einen der noch existierenden Stühle und schnalzte kurz mit der Zunge als ein weitere Dämon den Raum betrat welcher damit begann die blonde Dämonin von ihrer Hilflosigkeit zu befreien. "Meine bitte an euch ist es, ein Bündnis zwischen unseren Familien, mit einer Hochzeit zwischen Mary und einem euch frei wählbaren Dämon eurer Familie, ein zugehen" sicher hatte es durchaus einen Sinn. Denn nicht nur die Gremorys würden aus diesem Bündnis einen Vorteil ziehen, auch Kaito hätte durchaus vorteile, nun konnte der Rothaarige nur hoffen das diese Vorteile dem anderen Oberhaupt bewusst waren. Ein Bündnis würde dazu führen zwei Familien zu vereinen und das überleben beider zu sichern. Jetzt da auch Dämonen als Feinde galten war es umso dringender sich Verbündete zu suchen. Sollte der Yakumo diese bitte ablehnen würde es sicherlich nicht zum Zwiespalt zwischen ihnen kommen, doch wäre klar das Falls Kaito Hilfe benötigen würde es dem Gremory ein vergnügen wäre zu zusehen wie diese Untergingen - wobei es Cain klar war das der Yakumo-Clan vielseitiger Vertreten war, was jedoch nicht hieß das dieser stärker wäre.

Nun es brachte nichts sich mit solchen Gedanken weiter zu plagen, die Antwort würde sicher nicht lange auf sich warten lassen - doch vorher öffnete ein weitere Untertane die Tür und trat in den Raum hinein. Trotz der überzahl der Yakumo Familie blieb das durchaus Amüsierte grinsen auf den Lippen des Rothaarigen. Durch die Tatsache das er und Kaito sich bis jetzt stets recht gut verstanden hatten, ging Cain nicht von einem Angriff aus. "Doch dies ist nicht das einzige weshalb ich hier bin" auch wenn es durchaus möglich war das sein Gesprächspartner darüber schon bescheid wusste, war es Wichtig darüber zu Reden und eine Lösung zu finden. "Seit längeren sind es nun auch andere Dämonen welche sich gegen meine Familie auflehnen und zu oft versuchten einen Gremory zu vernichten. Anfangs dachte ich es sei nur ein kleiner Aufstand, doch muss ich gestehen mich geirrt zu haben" und genau das kam nur selten vor. Sein Blick lag nur auf dem Yakumo Oberhaupt, die anderen Interessierten den Dämon nicht, sie hatten nichts mit dem zu tun - noch nicht. "Wie ich von euren entzückenden General gehört habe, wurde sie ebenfalls Angegriffen was nur zu deutlich zeigt das es nicht nur ein kleiner Aufstand ist. Scheinbar sind sie Organisiert und stellen eine Bedrohung da. Noch dazu ist es Unklar ob es etwas mit Kenjiro zu tun hat" wie immer sprach Cain Ruhig als wäre das was er sagte nichts weiter als eine Einladung zum Kaffeekränzchen - denn der Oberhaupt zeigte, im Gegensatz zu Kaito, nur selten Gefühle. Selbst Wutausbrüche waren nur Rauch in den Erinnerungen des Dämons. Umso mehr empfand er den Anfall des Yakumos als Amüsant.
Nach oben Nach unten
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Aug 09, 2013 5:16 am

Kaito|Raiu|Mortis|Felicienne|Cain


Kaito beobachtete wortlos die Handlungen die Raiu vollführte, vollends glücklich machte es Kaito nicht, aber es gab im Moment wichtigeres, als sein General, schließlich befand sich das Oberhaupt der Gremorys genau vor ihm...
Vor allem als sich Raiu daran machte Felicienne zu befreien, zog Kaito eine Augenbraue hoch, ließ die Situation dennoch unkommentiert. Der General des Summers würde so oder so noch eine Strafe bekommen... wie die Strafe ausfallen würde, musste sich der Yakumo aber noch einfallen lassen.

Sein Blick wurde interessierter, als eine weitere Person den Raum betrat. Für die restlichen Dämonen war diese Person einfach nur ein niederer Diener, doch für Kaito... für Kaito hatte Mortis eine ganz besondere Stellung. Fast unmerklich sah er kurz zu Mortis hin, konzentrierte sich dann aber wieder auf den hohen Besuch.

Selbst Feliciennes Schmoll-und-Zeter-Aktion ignorierte er fast vollkommen, er warf ihr nur einen bösen Blick zu, als Raiu sie von oben herunter geholt hatte. Sie wusste eigentlich, dass mit ihm nicht zu Spaßen war, wenn er solch eine Laune hatte, sie hätte es wirklich besser wissen müssen...
Raiu und Felicienne hatten sich nun auf ihre Plätze gesetzt, fehlte ja nur noch Akeno, dann konnte er endlich von seinen Plänen erzählen...

Aufmerksam richtete er sich nun wieder an Cain, dessen Worten er hoch interessiert lauschte. Kaito wurde sogar leicht stutzig bei dem Begehren des Gremory. Er sollte einen seiner Dämonen mit seiner Schwester verheiraten? Mary Gremory... ausgerechnet sie? Kurz schwelgte Kaito in Erinnerungen an damals, die ihn für einen kurzen Augenblick in den Bann schlugen, bevor er sich wieder konzentrieren konnte. Aber warum eigentlich nicht? Warum nicht einen seiner Dämonen mit der Tochter des Gremory-Hauses verloben? Er sah im Moment keinerlei Nachteile in der Situation, ein Bündnis würde die dämonische Lage ja sogar noch verbessern... kurz dachte er drüber nach wer denn überhaupt für so etwas in Frage kommen würde...

Nun Felicienne und Yuki waren beides Frauen, mit denen war in so einer Situation nicht zu rechnen. Was war mit Akeno? Akeno war etwas jung und sehr eigen vom Charakter her... Und Mortis? Nun ja... Mortis war eben Mortis... er würde für so etwas auch nicht in Frage kommen. Kaitos Blick viel auf Raiu, wie er dort saß... Ja, genau er würde sich am besten eignen für solche eine Situation. "Nun...", meinte Kaito nach einer Weile des Nachdenkens und Schweigens. "Ich würde euch direkt meinen General des Herbstes anbieten, Cain. Er entspricht etwa dem richtigen Alter, ich wurde von seinen Fähigkeiten und seinem Charakter bisher noch nicht enttäuscht und er war immer wie ein Bruder zu mir. Er ist zwar nicht direkt mit mir blutsverwandt, dennoch sollte dies kein Hindernis darstellen... wie schon erwähnt, er ist wie ein Bruder für mich. Meiner Meinung nach steht einer zukünftigen Verlobung nichts im Wege..."
Damit wäre das erste Thema für Kaito erst mal abgehackt, doch der Besucher hatte auch noch ein zweites Anliegen...

Das zweite Thema machte Kaito noch etwas stutziger... Dämonen die sich gegen Dämonen auflehnten? Davon hatte Kaito bisher noch nichts gemerkt... warum mussten sich Dämonen gegenseitig an die Gurgel gehen? Sie hatten schon zu viel gelitten in den letzten Jahren, Dämonen besaßen längst nicht mehr die Größe, die sie einst besaßen... Kenjiro, Senshis, Menschen, alle diese Rassen hatten die Dämonen ausbluten lassen, er hasste diese Wesen und knirschte mit den Zähnen...
Als Cain den Namen Kenjiro erwähnte zuckte Kaito urplötzlich zusammen... Er sprang sofort auf und wurde etwas lauter: "WAS?! Wie kann das sein? Kenjiro wurde vor Jahren eingesperrt und versiegelt, meine eigenen Eltern haben damals mitgemacht..." Sein Blick lag nun nur noch auf dem rothaarigen Cain, nichts anderem galt mehr sein Interesse im Moment... Selbst die Strafe für seinen General des Sommers, war wie weggeblasen... Selbst das Verhalten von Raiu, selbst der noch nicht aufgetauchte Akeno, nicht mal Mortis war aus seinen Gedanken verbannt, ja sogar sein vorheriger Ausbruch und Hass auf die Senshis, war wie weggeblasen. Einzig und allein der Name Kenjiro tobte noch in seinen Gedanken.

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Sa Aug 10, 2013 9:57 am

Raiu erstarrte plötzlich wie zu eis als Kaito ihn zur Verlobung anbot. Er wusste gerade nichts zu sagen ausser das seine Augenbraue nervös zuckte ~Wie bitte ? Verlobung mit einer Frau die ich nicht mal kenne ? Oh man wo hab ich mich hier rein reiten lassen ....~ Dahcte er sich nur und seufzte leicht. Er dachte kurz nach und versuchte etwas positives zu finden. Cain hatte erwähnt das sie für einen Dämon ziemlich menschlich war. Es war ein Aspekt der ihn zumindest sehr neugierig machte wer nun diese Frau war. Dann plötzlich hörte auch Raiu den Namen Kenjiro und sah sofort zu Cain. Er bekam auch mit wie Kaito darauf reagierte. ~Kenjiro frei ? Unmöglich...~ Raiu stand dann auf und ergriff das Wort mit ernster Stimme. "Nicht nur deine Eltern Kaito, als mich meine Eltern verließen sagten mir meine Großeltern erst Jahre später die Wahrheit, das sie auf Jagd von Kenjiros Anhängern waren die ihn befreien wollten. Wenn er frei ist heißt es das sie versagt haben, das sie tot sind. Und solange ich keine Handfesten beweise habe oder Kenjiros Visage direkt vor meiner ist kann und will ich es nicht glauben. Selbst wenn ich mich damit blind stelle."
Raiu hatte immer damit gerechnet das seine Eltern nicht gestorben waren und sie eines Tages zurück kehren würden. Doch Cains Nachricht wäre der Beweis dafür wenn es wahr ist das Kenjiro frei ist das seine Eltern versagt hätten und nicht mehr leben würden. Raiu hatte sich von seinen Gefühlen, seinem Zorn sowie seiner Trauer leiten lassen. Man sah es am Fenster Als über dem Anwesen ein großes Gewitter los brach und es regnete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   So Aug 11, 2013 8:34 am

Es war schon sehr interessant, was hier so alles geschah. Für Mortis war es wie ein gutes Theaterstück, welches hier gespielt wurde. Wäre Kaito-Sama nicht ein betroffener gewesen, hätte ihn dieses Theaterstück vermutlich sogar amüsiert. So musste er jedoch leider zugeben, dass dieses Stück ihn sogar ziemlich missmutig stimmte, da es selbiges auch mit seinem jungen Herren tat ...
Wobei es recht amüsant war, mit an zu sehen, wie die hoch geschätzte Generälin des Sommers ihn ziemlich grimmig anschaute. Er stand weiterhin da und tat nichts, dachte sich jedoch, dass sie bestimmt ein lustiger Gegner wäre. Seine Klinge dürstete bereits seit langem nach einer Gelegenheit, zu testen, was die so hoch angesehenen Generäle von Kaito-Sama so konnten.
Felicienne würde dabei am ehesten die Gelegenheit bieten, da sie sehr temperamentvoll war. Gerade war jedoch leider nicht der richtige Zeitpunkt und außerdem musste Mortis noch immer seine Maske wahren. Er war immerhin nicht mehr als ein simpler, unbedeutender Fußsoldat Kaito-Samas ... zumindest in den Augen aller anderen, als der Yakumo- und der Gladius-Familie.
Als nun jedoch das Anliegen von Cain vorgetragen wurde, hob sich eine Augenbraue von Mortis. Das war ... interessant. Cain wollte also seine Schwester mit einem Yakumo verheiraten lassen ? Und das wollte er tun, um die beiden Familien ein Bündnis eingehen zu lassen ? Mortis vermutete noch ein paar Hintergedanken bei der Sache, doch er schwieg. Im Moment hatte er nicht das Recht, etwas zu sagen. Das war eine Angelegenheit zwischen den Oberhäuptern der Gremory und Yakumo. Und sie wurde auch schnell gelöst, indem Kaito-Sama seinen General des Herbstes anbot. Er war zwar kein Yakumo, hatte jedoch eine der höchsten Stellungen in der Hierarchie der Familie. In Mortis' Augen eine ziemlich passende Wahl. Einen Augenblick fragte er sich, ob sein Gebieter auch ihn kurz in Betracht gezogen hatte, wo er sich ja auf seine Vertrauten beschränkt hatte. Doch im Endeffekt war ihm das egal, da ja doch Raiu gewählt worden war. Es sollte eine Ehre für den General sein, zu etwas derartigem gewählt zu werden.
Dann ging es schon mit dem nächsten Thema weiter. Dämonen, die sich gegenseitig bekämpften. Es war bereits beunruhigend genug zu erfahren, dass Dämonen organisiert aufeinander los gingen. Als dann jedoch der Name Kenjiro fiel, weiteten sich Mortis' Augen, während sein Blick zu zu Kaito-Sama huschte, der ebenfalls wie vom Blitz getroffen dort stand. Jedoch nur kurz, bevor er endgültig die Beherrschung verlor. Mortis wusste, was sein Meister von Kenjiro hielt. Einen derartigen Hass zu verspüren war etwas, was viele nicht einmal konnten.
Nur zu gerne hätte Mortis etwas gesagt, doch er beruhigte sich damit, dass er leicht über sein Schwert strich, während er weiterhin abwartete, was Kaito-Sama und der Gremory noch zu besprechen hatte. Innerlich war Mortis bereits darauf gefasst, den Befehl zu erhalten, Nachforschungen für Kaito-Sama anzustellen. Wenn auch nur die kleinste Chance bestand, dass Kenjiro hinter allem steckte, dann würde Kaito-Sama sicherlich die Dienste von Mortis benötigen, um alles heraus zu finden, was es heraus zu finden gab.Raius kleiner Wutanfall neben Mortis blieb jedoch größtenteils ignoriert. Der General des Herbstes war für Mortis unbedeutend. Er war in den Augen des Assassinen kein vollwertiger Dämon, selbst wenn er die Stärke besaß, zu einem von Kaito-Samas Generälen zu werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   So Aug 11, 2013 12:01 pm


Untypisch für eine Dämonin nannte er es? Felicienne musste sich zurück halten nicht laut aufzulachen. Es war wohl nur ihrer miesen Laune zu verdanken, dass sie tatsächlich ruhig blieb und ihn aussprechen ließ. Doch als Cain seine Bitte geäußert hatte stand ihr der Schock deutlich ins Gesicht geschrieben. Richtig weiß wurde der General des Sommers im Gesicht und ihr Mund stand offen. VERLOBUNG?! Sie staß starr vor Schreck da und es hätte wohl nur ein Windzug gefehlt um sie vom Stuhl zu wehen. Das rote, funktionstüchtige Auge Feliciennes fiel hilfesuchend zu Kaito welcher nachzudenken schien. Er... ER DACHTE NACH?! Was gab es da nachzudenken? Nein war die einzig gute Antwort auf eine so lächerliche Bitte!! Wem wollte er denn diese dumme, hässliche, arrogante, idiotische, dämonenunwürdige Zicke antun? Oh, Feliciennes Meinung von Mary war wirklich unterirdisch und das hatte mehrere Gründe. Zunächst einmal, war es eine ganz natürliche Abneigung dann die Tatsache das auch Kaito ihr gegenüber alles andere als freundlich gesinnt war und zu guterletzt ihre Einstellung zu Menschen. Sie benahm sich nicht nur untypisch, sie war der Witz der Woche! Wieso sollte Kaito sie auch nur mit einem Fußabtreter der Yakumos verheiraten? Doch in diesem Moment hallten die Worte ihres Herren laut in ihren Ohren und Felicienne war fassungslos. Ihr Blick fiel zu Herbst welcher neben ihr saß und dann wieder zu Kaito "Ich glaub's ja nicht!" entfuhr es ihr doch sie zügelte sich selbst wieder indem sie sich auf die Unterlippe biss und leise grummelte und knurrte, Flüche aussprach und sich wirklich zusammen reissen musste. Wer waren sie denn für Kaito? Wie konnte er einfach... nein, das ging ihr einfach nicht in den Kopf. Aus der Fassungslosigkeit wurde die blanke Wut. Es war für Felicienne ein leichtes in diesem Zustand die Raumtemperatur gut 5 Grad hoch zu schrauben ohne das sie dafür irgendwelche Fähigkeiten einsetzen musste. Die blanke Emotion genügte und sie hoffte, dass sie allesamt schwitzen würden, dass ihnen der Schweiß nur so von den Haaren tropfte - auch wenn 5 Grad noch lange nicht alles waren was sie drauf hatte. Aber vor allem jene die sie kannten, also Kaito und Herbst dürften wissen wer für den Temperaturenanstieg verantwortlich war und warum. Ihre Art zu protestieren.
Es waren jedoch die weiteren Worte des Gremorys die den restlichen Raum zur Aufruhr bewegte. Kenjiro sollte also wieder auf freiem Fuße sein? Felicienne ließ ausnahmsweise die anderen verrückt spielen und sich aufregen. Ja Kaito war ganz außer sich und das beruhigte den General des Sommers ebenso wie das Gewitter welches außerhalb des Anwesens aufzog. Ihr Blick fiel zu Raiu. Die Blondine selber hatte keine Toten zu beklagen wenn es um diesen widerlichen Engel ging - aber das lag auch nur daran, dass sie niemanden hatte. Sie selber war noch sehr jung für eine Dämonin aber ohne Familie gab es auch niemanden, der etwas mit der Versiegelung des Feindes zu tun haben könnte. Dennoch verstand sie den Schock welchen die beinahe beiläufig erwähnten Worte des Gremorys wohl ausgelöst hatten. Wütend stand sie selber auch mit so einer Wucht auf, dass der Stuhl hinter ihr umfiel und sprach in die Richtung des Gremorys "Willst du uns eigentlich verarschen?!" knurrte sie beinahe, nicht weil es sie selber traf sondern weil jeder General sowie Kaito zu ihrer Familie gehörten und beide deutlich aufgekratzt schienen "Erst die Nummer mit der Verlobung und nun so ein Märchen?" nun die Laune von Sommer war ohnehin schon hart an der Grenze, eigentlich wurde es Zeit für die junge Dämonin sich abzukühlen, abzureagieren - irgendwas in Brand zu setzen. Doch da kam ihr die Erinnerung an den Angriff wieder. Für einen Moment lockerten sich die Gesichtszüge Feliciennes und sie schien nachzudenken, ehe sie halb um den Tisch lief mit der Hand an der Schläfe - nachdenkend. Sommer dachte tatsächlich nach! Wunder geschahen also noch. Während sie lief sprach sie dann "Allerdings... hat er recht." gab sie dann zu "Ich wurde in der Menschenwelt von einer Gruppe Dämonen angegriffen, ich war in meiner menschlichen Gestalt und doch haben sie mich erkannt. Die waren stark und organisiert... die wurden von irgendwem geschickt." erklärte sie dann ehe jedoch ein wahrlich giftiger Blick wieder auf das Gremory Oberhaupt geworfen wurde. "Aber es ist doch komisch! Das ausgerechnet du nicht nur behauptest Kenjiro sei frei - sondern du auch im Gefängnis aufgetaucht bist!" keifte sie ihn an, hatte sich dabei natürlich verplappert. "Wer weiß was du wirklich planst!" gab sie zu erkennen, dass sie ihm ganz klar misstraute und blieb ein paar Schritte von ihm entfernt stehen. Nun, Felicienne war schon immer sehr direkt und misstrauisch wenn es um Personen ging welche ihr nicht nahe standen. "Wieso solltest du davon wissen und wir nicht?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Mo Aug 12, 2013 12:38 am


Während der Yakumo über diese doch recht ungewöhnliche bitte nachdachte schweifte der Blick vom Rothaarigen erneut durch den Raum. Es war nicht unbedingt Typisch das so wichtige Themen mit einer so hohen Anzahl von Untertanen besprochen wurden, aber ihm sollte es Recht sein. Solange sich keiner Einmischen würde, denn es gab Dinge, die jeder besser lassen sollte. Unerwarteterweise erklang Kaitos Stimme früher als erwartet und somit fiel die Aufmerksamkeit wieder ganz auf diesen. Tatsächlich willigte er ein, nicht nur das, er benannte auch sofort seinen General. Erfreut wurde das grinsen zu einem lächeln, was seine Zufriedenheit nur zu deutlich zeigte. "Ich bin sehr erfreut über eure Entscheidung Kaito, ihr habt meinen Dank". Dank - ein wohl unbezahlbares Mittel, denn Cain war nicht sonderlich bekannt dafür etwas ohne Profit zu tun. -Genau wie diese Verlobung . Und genau bei diesem Punkt zahlte sich seine Dankbarkeit aus. Der kleine Ausbruch von der Blonden blieb nicht unbemerkt, dennoch fügte der Gremory nichts hinzu. Denn noch war es keinesfalls störend, wobei er sicher war das sie noch ausrasten würde. Wenigstens wurde es nicht langweilig. Eines war klar: der Yakumo würde diese Entscheidung nicht bereuen, es würde ihm sogar helfen. Immerhin hatte der Rothaarige Informationen, die seinem Gesprächspartner wohl sehr Wichtig waren. Zumindest deutete alles daraufhin, denn kaum das er den Namen "Kenjiro" ausgesprochen hatte wurde es laut. Erst war es das Oberhaupt selbst was fassungslos schien, als würde er nicht erwarten das auch Siegen brechen. Doch bevor Cain etwas sagen konnte erklang die Stimme von Herbst. Soso, seine Eltern waren das also. Sein lächeln verwandelte sich wieder in das amüsierte grinsen, als wäre dieses Thema nur ein spaß gewesen um ihre Reaktionen zu Testen. "Ich dachte, ihr wüsstet es. Verzeiht meine taktlose Ansprache" eigentlich gab es nichts zu Entschuldigen, doch nur wenn sie ihm auch zuhörten konnte der Gremory erklären was geschehen war. "Ich sah es mit eigenen Augen, wie das Siegel brach" nun fiel sein Blick auf Herbst, ohne ein Schimmer von Mitleid fügte er hinzu: "Keiner der Dämonen, welche sich in der nähe befand, überlebte." die ansteigende Hitze und das Gewitter war ihm nicht entfallen, doch die Frage ob der General es stets Regnen lies wenn ihm etwas nicht passte, schluckte der Rothaarige runter. Doch wurde er unterbrochen von der Blonden, die nun schlagartig aufgestanden war und damit begann den Gremory an zuzweifeln. Zwar bestätigte Felicienne auch seine Aussage mit den Dämonen, doch der Rest klang nicht mehr allzu freundlich gegenüber ihn. Vollkommen Richtig, von Anfang an wusste das Oberhaupt es, das diese Generälin ihn unterhalten würde un dgenau das tat sie. Es war doch Lachhaft, jedes ihrer Worte und dennoch änderte sich rein gar nichts in seiner Mimik. Kopfschüttelnd stand er auf und hob seine rechte Hand. "Weshalb ich im Gefängnis war ist nichts, was euch etwas angeht, kleine Generälin" mit diesen Worten fiel sein Blick wieder auf Kaito. "Ich werde es euch zeigen" kaum das er den Satz gesprochen hatte öffnete seine Hand, woraufhin sich ein Feuer in seiner Hand entfachte, welches in seinem Inneren sich Bilder begannen zu bewegen. Denn es war nicht gelogen als Cain behauptet hatte dabei gewesen zu sein, jedoch war er ebenfalls zu spät gekommen um es zu verhindern. Jahre hatte der Gremory damit geopfert Kenjiro zu finden und eine Möglichkeit ihn für immer zu vernichten. Zuerst zeigten die Bilder nichts anderes als Dämonen, welche gegen Kreaturen Kämpften, doch dieser Kampf wurde von einer Lichtquelle unterbrochen welches schien zu explodieren. Kaum das sich das Licht gelegt hatte erkannte man ihn: Kenjiro. Er flog über dem geschehen um im nächsten Moment alle, sich dort befindende, Dämonen zu vernichten. Nach diesem Bild schloss der Rothaarige seine Hand und schüttelte den Kopf. "Nur wenige Tage später griffen uns seine Diener hier in der Unterwelt an" Kaito musste wissen was es bedeutete:
Kenjiro wusste wo sie waren und würde sich nur darauf vorbereiten sie erneut an zugreifen. "Seither Lebt meine Familie auf der Erde, ich kann nicht erlauben das ihnen etwas geschieht" Familie - der größte Schwachpunkt für Cain. Es war ihm kurzzeitig deutlich an zusehen: Seine Miene erfüllte sich mit Hass, ehe er seine Hand sinken lies und zu seine Emotionen verschwinden lies. Es hatte hier rein gar nichts zu suchen. "Ich hoffe nur das ihr die Gefahr erkennt, Kaito. Ihr solltet darauf achten wem ihr Vertraut, es könnte sogar einer eurer treuesten Dieners ein der sie an den Engel verrät" Der Rothaarige war sich mehr als sicher, das einer seiner eigenen Untertanen Kenjiro Informiert hatte. Denn so leicht wie die Untertanen des Engels ins Anwesend herein gekommen waren, machte es nur deutlich das sie die Schwächen kannten. Es war nur die Frage ob die Illusion seiner eigenen Erinnerungen genügte um den Yakumo davon zu überzeugen...

Nach oben Nach unten
Akeno Haru

avatar

Anzahl der Beiträge : 121
Yen : 42739
Anmeldedatum : 23.04.13
Alter : 27

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara: Shin Kazao |

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Do Aug 15, 2013 7:25 am

(cf. Pizzeria Salvatore Cuomo)

Akeno betrat gerade das Gebäude als einer der niederen Diener auf ihn zugetrottet kam und sich entschuldigte, er hätte Akeno schon länger holen wollen was ihm jedoch nicht gelang weil er sich unterwegs verplaudert hatte und dass eine Dämonenversammlung stattfand.
Akenos Augenbraue zuckte, schob sich nach oben und einige kleine Wutfalten zeigten sich auf seiner Stirn doch seine Stimme blieb erstaunlich ruhig.
"Ist in Ordnung, du darfst gehen!", sagte er und seufzte. Wie sollte er, wenn die Versammlung schon länger läuft Kaito nur erklären wieso er zu spät kam ohne sich selbst oder den Diener seiner Ungnarde ausliefern zu müssen?
Wirklich darüber nachdenken konnte er jedoch nicht mehr. Dafür hatte er echt keine Zeit mehr.
Schnelle Schritte trugen ihn bis an die Türen des Versammlungsraumes den er mit einer Verbeugung betrat.
Bis auf den General des Winters waren alle schon da was ihn nicht wirklich verwunderte da dieser General eben durch einen Auftrag schon länger abwesend war. Was ihn jedoch wunderte war die Anwesenheit Cains. Unwillkürlich musste er an seine Begegnung mit ihm und Mary vorhin denken.
"Kaito-Sama, ihr wisst es also schon?", nahm er an und wollte damit ein wenig Neugierde erwecken in der Hoffnung dass er dann nicht mehr so sauer wäre. "Ich meine das mit Kenjiro.", fügte er noch hinzu und seufzte während seine Gesichtszüge eindeutig Wut zeigten.
"Verzeiht mir dass ich zu spät komme aber ich musste noch einige Nachforschungen anstellen.", als er dies sagte blickte er hart in Richtung Kaito. Dann wanderte sein Blick zu Raiu, Feli und sogar zu Cain die er allesamt grüßte, auch wenn er sich immer noch wunderte wieso Cain plötzlich einfach hier war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   So Aug 18, 2013 3:53 am

Kaito atmete tief durch, ein und aus, ganz ruhig... damit er sich wieder fangen konnte... Als er sich äußerlich wieder beruhigt hatte, setzte er sich wieder ruhig atmend auf seinen Thronsessel und beobachtete für eine ganze Weile, was nun vor sich ging.
Zuerst war da der Gefühlsausbruch von Raiu, was nicht verwunderlich war, viele Dämonen reagierten sensibel auf Kenjiro, da viele Eltern in den Kampf gegen den gefallenen Engel damals involviert waren. Kaito hörte sogar, wie es draußen anfing zu Gewittern und er hörte auch die Regentropfen fallen, tja die Kräfte des Generales des Herbstes betrafen nun einmal Unwetter und ein schlecht gelaunter Raiu bedeutete nun mal Unwetter in der Unterwelt, zumindest über er schwarzen Zitadelle. man sah Raiu wirklich nur selten so angespannt und wütend, aber Kaito konnte verstehen, dass dieses Thema 'Kenjiro' bei ihm mitten ins Herz getroffen hatte...

Mortis blieb ruhig, was wohl auch das Beste für seine Situation war, immerhin konnte der Attentäter in der Gegenwart der Generäle nicht sonderlich viel machen, außer Abwarten, doch als Kaito ihn ansah, merkte er allein an seiner Körperhaltung, dass auch Mortis gerne eingegiffen hätte. Doch das hatte Zeit, Kaito konnte geduldig sein, wenn er es wollte...Später würden die zwei noch genug Zeit haben, um miteinander zu reden...

Inzwischen war es nicht nur Gewitter, was die Umgebung beeinflusste, auch die erhöhte Zimmertemperatur ließ Kaito schlussfolgern, dass die Nachrichten nun auch im Kopf seiner Generälin des Sommers angekommen waren. Kaito mochte Wärme, ohne Zweifel und die paar Grad Celsius mehr, machten ihm im Moment wenig aus. Er warf Felicienne einen kurzen Blick zu... Sie hatte seine Entscheidungen einfach zu akzeptieren, ob sie ihr gefielen oder nicht, schließlich wusste niemand so wirklich, was in den Kopf des Yakumos überhaupt vor sich ging, manchmal wusste er das nicht einmal von sich selbst. "Felicenne, Cain Gemory hat keine Gründe uns anzulügen und er hat lediglich einen Verdacht mitgeteilt, dass es der Wahrheit entspricht, dafür gibt es keinerlei Beweise und ich bin ihm dankbar, dass er es mir mitgeteilt hat, so bin ich auf alles vorbereitet...", sprach er zu der blonden Dämonin, mit ruhiger Stimme, als diese den hohen Gast anfuhr, was ja schon fast als respektlos zu deuten war... "Zügel deine Stimmung oder lasse sie an mir aus, einen Gast behandelt man so nicht... und wir Yakumos sind zu Gästen anständig..."

Nun war es wieder Cain, der das Wort ergriff und Kaito schenkte ihm wieder seine Aufmerksamkeit. "Ein Bündnis ist ein Bündnis und die großen Familien sind kurz vor dem Aussterben, darüber kann man einfach nicht hinweg sehen...", fügte Kaito noch zur Verlobungsangelegenheit hinzu, in Gedanken jedoch schenkte er Mary verachtende Worte, schließlich war sie eine untypische Dämonin und vielleicht sogar zum geringen Teil Mitschuldige, dass Dämonen schwächer wurden... Menschenfreundliches Pack...
Die Sache mit Kenjiro zog allerdings die meiste Aufmerksamkeit auf sich... Irgendwie klang die Aussage des Gremory nun an den Haaren herbei gezogen... Kaito wurde aufmerksamer und vorsichtiger. "Ihr saht also zu, wie das Siegel zerbrach und im gleichen Atemzug behauptet ihr, dass keiner der Dämonen in der Nähe überlebte? Wie kommt es dann, dass ihr werter Gremory noch recht lebendig vor mir steht, möchtet ihr mir dies erklären?" Die Tatsache, dass das Siegel gebrochen war, beunruhigte ihn sehr.
Der Beweis das es wirklich so war, kam kurze Zeit später, Cain öffnete seine Hand und zeigte Feuerbildnisse wie alles geschehen war... zwar konnte man so etwas auch manipulieren, doch ein Teil von Kaito glaubte auch was er da sah, es sah nämlich unheimlich realistisch aus... Cain meinte es ernst und dies sah man ihm auch an...
"Danke für die Warnung, ich werde aufpassen.... aber, glaubt nicht das einer meiner Generäle mich verraten würde, ich traue ihnen allen zutiefst, denn auf jeden von ihnen bin ich stolz, selbst wenn sie recht... eigen sein können, aber diese Vielfältigkeit ist es auch gerade, was ich an ihnen schätze."

Kurz vor dem Gespräch war auch Akeno, der General des Frühlings angekommen, nun waren sie alle beisammen... mit Ausnahme von Winter, doch diese war ja unterwegs einen Auftrag zu erledigen. Kaito winkte ihn nur kurz heran, dass er zu spät war, juckte den Yakumo im Moment nicht weiter, es gab wichtigeres... "Ja, inzwischen weiß ich über Kenjiro Bescheid und es aus deinem Mund zu hören, General des Frühling,s bestätigt die Worte von Cain nur noch einmal mehr..."

Wieder verfiel er in ein kurzes, nachdenkliches Schweigen...
"Nun, wie es scheint, sind alle wichtigen Dinge mit euch besprochen, oder Cain? Ich danke hiermit noch einmal für die Benachrichtigung und würde sie bitten nun zu gehen, ich habe noch etwas sehr Wichtiges mit meinen Generälen zu besprechen... Einer meiner Diener wird sie zum Ausgang führen, wenn ihr es wünscht..."
Für einen Moment blieb sein Blick an Mortis hängen, als er seinen Blick durch den Raum schweifen ließ. Er würde sicherlich nicht der Diener sein müssen, der Cain zum Ausgang bringen würde, dafür standen genug unwichtigere Dämonen bereit. Aber Mortis würde wissen, dass es auch ein Stichwort war für ihn, dass auch er nun den Raum zu verlassen hatte, er war offziell ja nichts weiter als ein niederer Dämon. Sicherlich würde er eine Gelegenheit finden, sich in die Gänge zwischen den Wänden zurück zu ziehen, damit er dem Gespräch lauschen konnte. Kaito würde schließlich mit ihm später persönlich noch einmal alles durchkauen wollen...

Mitten in der kurzzeitigen Stille fing das Handy von kaito an zu klingeln... Kaito zuckte für den Bruchteil einer Sekunde zussammen und dachte: Mist, warum ausgerechnet jetzt? Allerdings blieb er nach außen hin ruhig und tat einfach so, als hätte er nichts gehört... sicherlich war es eine Nachricht von Hotaru...
Für einen Bruchteil nutzte er die schwarze Kette an ihrem Hals, um zu sehen was sie gearde tat, aber er sah nur so kurz nach, dass er nur erkennen konnte, dass sie sich in einem Haus befand, welches er nicht kannte. Gedanklich schickte er kurz ein paar seienr Krähen los, damit diese mehr über Hotaru heraus finden konnten und im nächsten Augenblick war er wieder voll und ganz im Versammlungsraum...

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   So Aug 18, 2013 7:11 am

Raiu sah zum General des Frühlings als dieser Eintrat und begrüßte diesen mit einem kurzen Nicken. Raiu blieb anschließend ruhig und setzte sich wieder. Er rieb sich mit er Hand, Daumen und Zeigefinger die Augen und dachte nach. Als Kaito meinte das er und die Generäle nun alleine sein wollten um etwas zu besprechen war er wieder aufmerksam. Raiu stand auf und ging ans Fenster, der Regen hörte langsam auf doch das Gewitter blieb. Als Mortis und Cain raus waren schloss er mit Wind die Türe. Dann drehte er sich wieder zu allen um. "Anscheind sollten wir jetzt vorsichtiger sein wenn Kenjiro wieder auf festen Boden wandelt." Raiu stellte sich dann an den Tisch und hielt seine Hand nach oben. In seiner Hand erschien ein kleiner seltsamer Wirbel. Diesen ließ er sich schlagartig ausbreiten das es eine Kuppel bildete. Eine Windbarriere, die reißenden Winde der Todesklippen. Raiu hatte sich diese besonderen Winde vor einiger zeit angeeignet, innerhalb dieser Windkuppel war pure stille und sich hatten eine Sichtschutz, hier drinnen konnten sie sich unterhalten ohne dritte zuhörer. Doch außerhalb war diese Barriere wie eine Kreissäge und ebenso laute und schrille Geräusche gab sie von sich. Ein Ohrenbetäubender Lärm von dem die 4 nichts mit bekamen. Dann setzte er sich und sah alle an. "Also was ist Kaito ?" Fragte er ihn ruhig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Mi Aug 21, 2013 1:00 am


Anscheinend war der Yakumo viel zu beschäftigt als das er weiter darüber reden wollte. Denn kaum das Cain ihm alles gezeigt hatte, war er es der ihn darum drängte zu gehen. Nun es war ganz die Entscheidung des anderen. Auch wenn der Rothaarige durchaus noch einiges sagen wollte, beließ er es bei einem stummen nicken. Eigentlich war er her gekommen um darüber zu reden was als nächstes passieren würde, doch es war ein ungünstiger Moment. So grinste der Gremory vergnügt als Kaito ihm anbot jemanden zu entbehren der den Besuch zur Tür bringen sollte- "Das wird nicht nötig sein". Der Blick von Cain galt noch einmal Summer, denn sie war im Raum eine der einzigen wirklich Interessanten Personen. Nicht so gelangweilt wie alle diese anderen, welche sprangen und horchten wie ein verlauster Köter. "Wir werden und sicher bald wieder sehen" mit diesen Worten erschien das Siegel seiner Familie, was ihm erneut als Portal dienen sollte. Gerade als er sich umdrehte um durch dieses zu verschwinden stoppte der rothaarige und meinte: "Ich warnte euch nicht vor euren Generälen, Kaito. Die Schatten jener dessen Namen du nicht kennst sind gefährlicher als enge vertraute" es war gänzlich dem Yakumo überlassen was dieser mit den Warnungen anfing. Zum Abschied hob Cain die Hand, bevor er durch das Siegel schritt und verschwand.

tbc. Marys Apartment


Zuletzt von Cain Gremory am Di Aug 27, 2013 2:38 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Di Aug 27, 2013 1:34 am

(ooc: da war die Reihenfolge im Ar*** @.@....)

Kaito|Raiu|Cain|Felicienne|Akeno|Mortis
(neue Reihenfolge)

Es waren mal wieder die Worte von Kaito die das Temperament der jungen Blondine zügelten. Sie blickte Kaito eine Weile an der dem Gremory zu vertrauen schien ehe sie die Arme verschrenkte und sich wieder zu ihrem Platz begab um den umgefallenen Stuhl aufzuheben und sich zu setzen. Sie hatte keine Lust mehr auf dieses Treffen, ihre Laune war alles andere als gehoben und der General des Sommers hoffte, dass die Sache die ihr Herr mit seinen Generälen besprechen wollte schnell ging, damit sie sich wieder verziehen konnte. Weder wollte sie gerade in der Nähe von Kaito noch den anderen sein, es schien als bräuchte Felicienne Ruhe auch wenn das selten war.
Stillschweigend beobachtete sie nun also wie auch Akeno ankam und davon sprach ebenfalls etwas von Kenjiro gehört zu haben. Nun dann hatte der attraktive Rotschopf wohl immerhin nicht gelogen, denn Sommer vertraute Frühling und allgemein hatte sie kein Interesse mehr Widerstand zu demonstrieren. Wie ein genervtes Schulmädchen saß sie da, die Ellebogen auf den Tisch gestemmt um ihren Kopf abzustützen und mit einem Bein wippend.
Als das Handy des Yakumos klingelte kümmerte sich Felicienne auch nicht sonderlich darum, blickte vielmehr dem Gremory nach der den Versammlungsraum verließ und dachte, dass es sicherlich lustig gewesen wäre ein wenig mehr mit ihm zu reden. Er schien zumindest jemand zu sein der ihre Art von Humor verstand und mit dem es sich ausgezeichnet diskutieren ließ. Glücklicherweise traf man sich ja immer zwei mal im Leben.
Felicienne fragte sich, was Kenjiro wohl bereits geplant hatte.. jetzt wo er wieder auf freiem Fuß war. Ganz sicher wollte er Rache... wie weit war er schon mit seinem Plan voran gekommen diese zu erreichen? Hoffentlich konnten sie ihn noch einholen und ihm das Handwerk legen bevor ernsthafter Schaden entstand für die Dämonen, wenn man sich die Dämonenfamilien so betrachtete war es eigentlich kaum noch nötig da noch mehr Unstimmigkeiten hinein zu bringen. Doch das war ein anderes Kapitel. Nachdem Cain nun durch sein Siegel verschwunden war blickte Felicienne noch einmal jeden der Anwesenden an ehe Raiu seine Frage stellte und auch sie interessiert zu dem Oberhaupt blickte. Ja, was war nun eigentlich los? Er musste es ja nicht so spannend machen - damit man hier endlich heraus kam.
Nach oben Nach unten
Akeno Haru

avatar

Anzahl der Beiträge : 121
Yen : 42739
Anmeldedatum : 23.04.13
Alter : 27

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara: Shin Kazao |

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Sep 06, 2013 4:06 am

Kaito|Raiu|Felicienne|Akeno|Mortis

Irritiert wanderte Akenos Blick noch einmal zu Cain. Scheinbar hatte dieser wirklich über Kenjiro gesprochen. Die Frage war nur, woher er es wusste. Erfreulich war jedoch wiederum, dass diess Marys und seinen Willen weiter vorantreiben würde - Sie wollten dass die Dämonen wieder zusammenarbeiten. Und auch wenn Akeno Kenjio hasste und jederzeit gegen ihn kämpfen würde, so war die Tatsache seines Wiedererscheinens gar nicht mal das schlechteste was passieren konnte wenn dadurch wieder mehr Zusammenhalt zwischen den Dämonen entstehen würden.
Während er stumm überlegte entließ Kaito Cain. War die Besprechung also schon rum? Nein, gleich würden sie noch etwas internes zu besprechen haben. Kaitos Handy klingelte und auch Akeno zuckte kurz zusammen, fasste sich jedoch wieder recht schnell.
Nachdem alles geklärt und die Ruhe wieder eingekehrt war mahnte Raiu sie zur Vorsicht. Langsam nickte Akeno und ein kleiner Kloß bildete sich in seinem Hals als er mit rauer Stimme sagte: "Ich glaube ich kenne Kenjiros Geheimwaffe!" Zumindest eine kannte er, da war er sich sicher. Ob er darüber erfreut sein sollte war eine andere Sache. Doch er schwieg erst einmal, vielleicht wollte Kaito ja ein anderes Thema ansprechen.
Um sie herum bildete sich eine Barriere aus Wind, doch Geräusche hörte Akeno dennoch nicht. Verwundert blickte er Raiu an und reckte ihm dann den aufgerichteten Daumen entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Sep 13, 2013 7:14 am

Die Gespräche in diesem Raum waren ziemlich interessant, auch wenn es Mortis störte, dass Cain Gremory sich Kaito-Sama gegenüber verhielt, als wäre er ein Lehrer und Kaito-Sama ein Schüler. Cain mochte zwar ein sehr mächtiger und weiser Kerl sein, doch teilweise klangen seine Worte in Mortis' Ohren ziemlich belehrend, obwohl Kaito-Sama selbst nicht minder mächtig und intelligent war. Trotzdem war es für Mortis ein leichtes, die Ruhe zu bewahren, da Cain gleichzeitig auch recht versöhnlich sprach.
Nachdem soweit alles wirklich wichtige Besprochen war und Cain seine kleine flammende Vorführung beendet hatte, war die Stimmung im Raum recht bedrückt. Verständlicherweise. Viele anständige Dämonen waren durch Kenjiros Taten verletzt oder getötet worden und die Hinterbliebenen litten noch weiterhin. Kenjiro ... Eine Gestalt, der Mortis sich zu gerne im Kampf stellen würde. Er brannte geradezu darauf, dieses gefallene Federvieh zur Strecke zu bringen.
Dann gab Kaito-Sama schließlich das stumme Kommando, Mortis solle den Raum verlassen. Der Dämon nickte kaum merklich und wollte sich gerade abwenden, während Cain sich ebenfalls verabschiedete, da ertönte das schreckliche Geräusch einer erst seit kurzem existierenden Macht, die sich Elektronik nannte. Auf der Menschenwelt gab es unglaubliche Massen dieser Gegenstände, welche die Menschen scheinbar kontrollierten, so oft wie diese die Macht der Elektronik benötigten, und Kaito-Sama war ebenfalls einem davon zum Opfer gefallen. Ein sogenanntes Handy, mit welchem das Oberhaupt der Yakumo ab und zu unterhielt. Mortis fürchtete jedes mal wieder um Kaito-Samas Verstand, wenn er dieses Ding an sein Ohr hielt und mit ihm sprach.
Aus genau diesem Grund suchte der Dämon nun auch den ganzen Raum mit den Augen ab, der stechend rote Blick in seinen magischen Sharingan-Augen absolut ruhelos. Vermutlich trug Kaito-Sama dieses Ding jedoch wieder direkt bei sich herum, wodurch Mortis nicht viel machen konnte. Innerlich fluchend verließ er den Raum, in der Hoffnung, dass seinem Schutzbefohlenen nichts geschah. Als hinter ihm die Tür zuflog, stieß er einen leisen Fluch aus und blickte zurück. Er hatte einen Windstoß gemerkt ... verfluchter Raiu, er hatte den General des Herbstes noch nie gemocht. Eines Tages würde auch er noch unter seinen Taten leiden ...

Nachdem Mortis nun vor die Tür gesetzt wurde, verzog er sich sofort in einen kleinen Geheimgang an einer Wand, den nur Kaito und er kannten. Darauf bedacht, dass niemand ihn dabei beobachtete verschwand er hinter der Mauer und schlich den engen Gang entlang, der nur spärlich mit magischen Kerzen beleuchtet war, die sich entflammten, sobald Mortis ihnen nahe kam.
Als er schließlich an einem geheimen Kämmerchen hinter der Wand des Besprechungsraumes ankam und dort Position bezog, hörte er ein seltsames Geräusch. Er blickte durch eine präparierte Stelle an der Wand, welche nur von dieser Seite aus sichtbar war und sah einen Großteil des Versammlungsraums ... und ein Großteil davon wiederrum war von einer gewaltigen Windkuppel verdeckt ...
Mortis' Blick war absolut mörderisch, als er sich Raius Gesicht in den Verstand rief. Sofort aktivierte er sein Rin'negan und schickte durch die präparierte Stelle in der Wand eine Druckwelle hindurch. Diese würde für die Generäle und Kaito so schwach sein, dass sie es kaum spüren dürften. Die Druckwelle war nun einmal nicht darauf ausgerichtet, Lebewesen zu betreffen. Anderes jedoch schon, weshalb die Druckwelle ohne weiteres die Windkuppel vernichtete. Dadurch konnte Mortis nun wieder mithören, was gesprochen wurde, auch wenn nun vermutlich eine Zeit der Verwunderung folgen würde. Würde Raiu eine neue Kuppel erstellen, würde Mortis das Spielchen einfach wiederholen. Es war ja nicht so, als hätte der Schatten hinter dieser Wand eine andere Beschäftigung, außer nun einmal das Belauschen des Gesprächs.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Sep 13, 2013 7:58 am

Raiu wunderte sich als seine Windkuppel sich auflöste. "Was zum Geier...? " Fragte er nur verwundert und erschuf sogleich eine neue Windkuppel. Als auch diese aufgelöst wurde murrte er nur leicht und seine Augen färbten sich rot. "Es scheint als ob wir eine Ratte hier hätten." Raiu ging ans Fenster und sah nach draußen. Er überlegte kurz und beruhigte sich dann wieder was man an seinen grünen Augen sah. Raiu war einst ein Jäger und er wusste wie man Eindringlinge fand, doch er entschied sich für eine andere Methode. Denn hier ging es um Vertrauen und in diesem fühlte sich Raiu gerade betrogen. Doch er nahm Rücksicht auf die anderen und sah Kaito und die anderen Generäle wieder an. "Tut mir leid aber solange ich mir nicht zu 100% sicher bin das dieses Gespräch nur unter uns bleibt wie du es wolltest Kaito werde ich nicht hier bleiben. Irgendjemand belauscht uns denn meine Barrieren lösen sich nicht von alleine auf." Raiu sah Kaito an und dann zu Felicienne und Akeno. "Tut mir leid." Sprach er nur und verliess den Saal. Raiu verließ das Anwesen und ging zurück in die Menschenwelt. Kaito konnte ihn jeder Zeit erreichen genauso wie Feli und Akeno. Raiu war vielleicht ein General und Kaito war für ihn wie ein Bruder aber schlussendlich bleibt Raiu ein Wildfang.

tbc: Menschenwelt: ???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Di Sep 17, 2013 8:59 pm

Kaito|Raiu|Felicienne|Akeno|Mortis

Feliciennes Laune hätte wohl schlechter nicht werden können und sie brodelte innerlich auch wenn sie nach außen wieder recht ruhig schien, wie sie da saß und nur halb mitbekam, wie Raiu die Windbarriere schaffte um ungebetene Gäste von diesem Gespräch fern zu halten. Die Blondine hörte auch kaum mehr jemandem zu sondern versuchte sich selbst zu beruhigen, damit sie noch den Worten ihres Herren zuhören konnte und sich dann schnellstmöglich aus dem Staub zu machen. Aber dieses Gespräch war einfach bisher nicht das was Felicienne begrüßen würde. Kaitos Begrüßung war zwar berechtigt aber nicht das, worauf sie sich gefreut hatte - ihre Worte wurden ignoriert oder als Unsinn abgestempelt und dann war da natürlich noch die Tatsache, dass der Yakumo einfach mal einen seiner wichtigsten Leute mit Mary Gremory verlobte. GREMORY! Bei dem Namen stellten sich bei Felicienne einfach alle Nackenhaare auf die sie zu bieten hatte. Mary war für sie ein rotes Tuch und Cain... nun, eigentlich müsste Felicienne ihm wohl dankbar sein, dass er sie aus dem Gefängnis geholt hat aber gleichzeitig war sie wütend auf ihn und dann war da noch der Aspekt das er durchaus anziehend auf sie wirkte. War auch nicht verwunderlich, er war so wie Kaito auch einer der mächtigsten Dämonen und Macht war nun einmal anziehend für die junge Dämonin ebenso wie seine Art. Innerlich schüttelte sie jedoch den Kopf - Gremory war für sie ab sofort ein Tabu-Wort. Ja ganz genau. Während die Gedanken in dem Kopf der Ledoux Ping-Pong spielten sagte Akeno etwas von einer Geheimwaffe und Raiu wurde halb verrückt weil seine Windkuppel dahin war. Erst jetzt sah die Blondine auf. Das war wirklich seltsam. Sie blickte sich mit zu Schlitzen verengten Augen um, hatte Akeno ihm vielleicht einen Streich spielen wollen? Aber nein, das glaubte der General des Sommers auch wieder nicht. Nachdem Herbst den Raum verlassen hatte saß sie eine Weile mit verschränkten Armen da ehe Gelächter von ihrer Seite aus zu hören war. Man hörte deutlich, dass es kein fröhliches Gelächter war sondern sie sich über dieses gescheiterte Zusammentreffen amüsierte. Es war sozusagen eine Art Genugtuung für sie. Schließlich stand sie seufzend auf "Tja, damit ist das Ganze wohl geplatzt. Sie verneigte sich in die Richtung von Kaito auch wenn ihr Blick hätte töten können und wuschelte Akeno im Vorbeigehen durch die Haare "Ich stehe auf Abruf, wenn ihr ernsthaft vorhabt etwas zu besprechen." verkündete sie und stolzierte stolz wie sie war heraus um im Flur vor dem Versammlungsraum eine Vase auf den Boden zu donnern um angestaute Wut los zu werden. Sie liebte Kaito als ihren Meister, aber gerade wollte sie ihn nicht mehr sehen und so verließ sie das Anwesen vorerst.

tbc: wird nachgetragen
Nach oben Nach unten
Kaito Yakumo
~*Demon Lord*~
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Yen : 46433
Anmeldedatum : 05.05.12
Alter : 26

Charakter der Figur
Ausrüstung:
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Mini-Chara:

BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Di Okt 15, 2013 7:57 am

Kaito // Mortis // Akeno

Kaito rieb sich grummelnd die Schläfe, als er dem Gremory hinterher sah. Nun war irgendwie alles aus den Bahnen geraten. Nachdem sein Handy geklingelt hatte, sah er wie Mortis sofort in Angriffshaltung ging. Kaito warf ihm einen kurzen Blick zu, dass Handy war nun wirklich kein Grund anzugreifen... es war ja nur ein Handy.
Das Raiu eine Windkuppel herstellte merkte Kaito durchaus und eigentlich wollte er ihm gerade sagen, er sollte es lassen, schließlich war es nicht von Nöten. Das einzige was hier lauschen konnte waren die gewollten Lauscher und gäbe es andere wären diese durch Mortis' Hand sicherlich schon längst umgekommen... auf ihm konnte man sich verlassen. Doch die Kuppel wurde bereits zerstört, worauf hin Raiu einen kompletten Aussetzer bekam, so emotional sah man ihn sonst eher selten. Dabei konnte sich eben Kaito denken, dass es Mortis war, der die Kuppel zerstört hatte. Raiu verließ kurz darauf den Raum, was den Dämon schon ziemlich nervte. Es war schließlich ein Befehl gewesen hier für eine Besprechung zu sein. Und was war nun die Aktion von Raiu? Eine Befehlsverweigerung? Inzwischen konnte man es dem Yakumo gut ansehen, dass es nicht mehr guter Laune war. Die ganze Geschichte mit den Gremorys hatte alles durcheinander gebracht und nun sollte auch wieder Kenjiro auf der Erde wandeln? Wo sollte dies alles nur hinführen... der Dämon brauchte dringend Ruhe...
Ob er wollte oder nicht, er musste Felicienne recht geben, diese Versammlung war hinfällig, vor allem weil sie es sich nun auch erlaubte zu gehen. Kaito gab resigniert auf, zuckte mit den Schulter und seufzte laut, was sollte das alles noch bringen. Er hatte die Schnauze gewaltig voll. Er brauchte jetzt dringend erst einmal eine Pause zum Ausruhen.
Kaitos Blick fiel auf Akeno, der von seinen Untergebenen noch geblieben war. Er sah ihn an und meinte dann: "Die Versammlung ist im Grunde hinfällig, du kannst eigentlich auch gehen. Es sei denn du möchtest noch was?"
Kurz darauf sah Kaito auf sein Handy und tippte eine Antwort...

_________________
~"entspanntes Gelaber"//mal mehr-mal weniger Handlung//Gehirn sabotieren~

♪♫♪Kaitos Theme Song♪♫♪
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   Fr Okt 18, 2013 8:39 am

Innerlich breit grinsend, jedoch mit vollkommen kalter Miene, freute Mortis sich darüber, wie sein kleiner Streich doch gelang. Raiu schien ein wenig verstört, als seine Kuppel einfach mal den Dienst versagte und sich auflöste. Seine Worte, die darauf folgten waren für Mortis gut hörbar. Eine Ratte also ? Nun fing Mortis noch breiter zu grinsen an. Seinen Blick auf Raiu geheftet flüsterte er: "Oh ja, die Ratte kann ich gut sehen ..."
Dann suchte Raiu den Raum ein wenig ab, bevor er sich an Kaito-Sama wandte und meinte, er würde nicht bleiben, wenn er sich nicht sicher war, dass sie nicht belauscht wurden. Mit unerreichter Dreistigkeit verließ Raiu, ohne eine Erwiderung Kaito-Samas abzuwarten den Raum. Der Yakumo hatte seine Generäle herbestellt ... und ohne dass er entlassen wurde, verließ Raiu also den Raum ... Mortis' Meinung nach eine Anmaßung ohnegleichen und Befehlsverweigerung. Er hatte vorher nicht erwartet, dass Raiu noch weiter in seinem Ansehen sinken konnte, doch der Kerl hatte es wahrhaftig geschafft, Mortis unbewusst sein Schwert ziehen zu lassen, mit der Absicht ihm das ein oder andere Körperteil abzutrennen - egal ob nun mit oder ohne Kaito-Samas Erlaubnis !
Felicienne hingegen konnte sich glücklich schätzen, da sie den Raum zumindest mit der gebotenen Höflichkeit verließ und es sowieso ein hinfälliges Treffen war, da Raiu ja Befehle und solche Dinge ignorieren musste ... Inkompetente, närrische Made von einem Menschenfreund ...
Kaito-Sama schien nun eindeutig seine restliche gute Laune verloren zu haben. Alles was noch übrig geblieben war, war nun endgültig verloren. Vermutlich würde Kaito-Sama auch eine Weile lang ziemlich grimmig sein. Vielleicht konnte Mortis ja etwas tun, um ihn aufzumuntern. Ein abgeschlagener Kopf einer Senshi oder etwas derartiges würde vielleicht ganz ermunternd wirken. Aber das würde er seinem Gebieter zur Entscheidung überlassen.
Kaito-Sama meinte nun auch zu Akeno, die Besprechung sei hinfällig, genau wie Mortis es sich auch schon vorher gedacht hatte. Der Yakumo entließ den General des Frühlings, fügte jedoch hinzu, er könne noch Fragen stellen, wenn es etwas wichtiges gab. Mortis sah dies jedoch direkt als indirektes Kommando an ihn, da er sich sicher war, dass sein Meister noch mit ihm reden wollte. Er verließ also den Geheimraum hinter der Wand und marschierte wieder in einen der Flure, wo er darauf wartete, dass die Tür sich öffnete und Akeno sich entfernte, damit er allein mit Kaito-Sama reden konnte.

tbc: ???
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Versammlungsraum   

Nach oben Nach unten
 
Der Versammlungsraum
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new adventure :: ~°!RolePlayGame!°~ :: Unterwelt :: Anwesen Yakumo-
Gehe zu: